Newsletter aus dem Landtag von Bernhard Seidenath, MdL, 8.2.2019

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

Bay­erns Reich­tum schützen – Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten erhal­ten“ war diese Woche The­ma der Aktuellen Stunde im Plenum. Wie auch bei dem Volks­begehren „Ret­tet die Bienen“ greifen die Forderun­gen unser­er Oppo­si­tion viel zu kurz. Nicht nur Bienen und die gesamte Tier- und Pflanzen­welt müssen geschützt wer­den, son­dern auch unsere Land­wirte und Kom­munen. Arten­schutz funk­tion­iert nur im Zusam­men­spiel von Natur- und Umweltschutz mit Land- und Forstwirtschaft.

Am Ende meines heuti­gen Newslet­ters lesen Sie noch meine Pressemit­teilung zum The­ma: “Hausarzt bleibt erste Anlauf­stelle für die meis­ten Patien­ten — Keine Aushe­belung der Hausarztverträge durch Ter­min­ser­vice- und Ver­sorgungs­ge­setz (TSVG). Die Bay­erische Lan­dess­tiftung bezuschusst wieder vier Pro­jek­te im Land­kreis Dachau. Lesen Sie eben­falls am Ende den Newslet­ters welche Bau­denkmäler im Land­kreis Zuschüsse erhal­ten.

Nun wün­sche ich Ihnen wieder eine gedeih­liche Lek­türe, bedanke mich für Ihre kon­struk­tiv­en Zuschriften und wün­sche Ihnen ein erhol­sames Woch­enende

Ihr

Bern­hard Sei­de­nath