Mehr Ärztinnen und Ärzte für den ländlichen Raum gewinnen

Foto: CSU-Fraktion

Foto: CSU-Frak­tion

Der Arbeit­skreis Gesund­heit und Pflege hat sich in sein­er gemein­samen Sitzung mit dem Bay­erischen Hausärzte­ver­band mit der medi­zinis­chen Ver­sorgung im ländlichen Raum beschäftigt. Im Zen­trum stand die Frage, wie mehr junge Ärztin­nen und Ärzte dafür begeis­tert wer­den kön­nen, sich im ländlichen Raum niederzu­lassen. Wichtig sind zum Beispiel mehr Stu­di­en­plätze: „Mit der neuen Medi­zin-Fakultät in Augs­burg und dem Medi­z­in­Cam­pus Ober­franken haben wir wesentliche Schritte bere­its ein­geleit­et. Auch die Lan­darztquote für Medi­zin-Stu­di­en­plätze in Bay­ern muss schnell­st­möglich kom­men. Dafür haben wir nun immer­hin die Zusicherung für das Win­terse­mes­ter 2020/21“, erk­lärte Arbeit­skreisvor­sitzen­der Bern­hard Sei­de­nath.

Weit­er­lesen

Was wir gegen den Medi­zin­er­man­gel tun, lesen Sie in unserem Antragspaket, dass am 17. Okto­ber 2017 beschlossen wor­den ist.