Newsletter

Bay­ern­wahl am 14. Okto­ber 2018 12.10.2018

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

gemein­sam geht’s in die let­zten Tage vor der Bay­ern­wahl. Ein großes Dankeschön an alle engagierten und überzeugten Wahlkämpfer und Unter­stützer, die sich für Sta­bil­ität und eine gute Zukun­ft, Sicher­heit, Men­schlichkeit und Wohl­stand in Bay­ern ein­set­zen! Diese Wahl kann das Gesicht Bay­erns verän­dern. Nur mit der CSU geht die Erfol­gs­geschichte unseres Lan­des wie bish­er weit­er. Für die Land­­tags- und Bezirk­stagswahl am kom­menden Son­ntag bitte ich Sie deshalb um Ihre Stimme für unsere Kan­di­dat­en:

Bern­hard Sei­de­nath, Direk­tkan­di­dat für den Land­tag
August Haas, Zweit­stim­menkan­di­dat für den Land­tag, Liste 1 Platz 127

Josef Med­er­er, Direk­tkan­di­dat für den Bezirk­stag
Julia Grote, Zweit­stim­menkan­di­datin für den Bezirk­stag, Liste 1 Platz 127

Mit her­zlichen Grüßen und besten Wün­schen — vielle­icht sehen wir uns ja an einem der Infos­tände am heuti­gen Fre­itag oder morgi­gen Sam­stag im Land­kreis

Ihr

Bern­hard Sei­de­nath

Für Stabilität. Und eine gute Zukunft.

Der Land­kreis Dachau ist unsere Heimat. Hier sind Tra­di­tion und Werte genau­so zu Hause wie Weltof­fen­heit und Zukun­ftschan­cen. Wir sind ein attrak­tiv­er Land­kreis. Die Men­schen leben gerne hier und es ziehen jährlich neue Ein­wohn­er zu uns.

Wir wollen, dass unser Land­kreis lebenswert, liebenswert und bezahlbar bleibt, dass er auch trotz seines Wach­s­tums nicht sein Gesicht ver­liert.

Wir wer­den deshalb auch kün­ftig dafür Sorge tra­gen, dass es bei uns sozial zuge­ht und auch die Schwächeren der Gesellschaft nicht vergessen wer­den.

Wir küm­mern uns um die Bewahrung des kul­turellen Erbes und des Brauch­tums in Ober­bay­ern.

Wir ste­hen für beste Chan­cen für die nachwach­senden Gen­er­a­tio­nen, für sichere Arbeit­splätze sowie für eine starke Wirtschaft mit unserem Mit­tel­stand und dem Handw­erk als Rück­grat.

Wir wis­sen, dass Bil­dung unser wichtig­ster Rohstoff ist, und bauen in Karls­feld ein viertes Gym­na­si­um.

Wir sind die Partei der Inneren Sicher­heit und ste­hen für opti­male Rah­menbe­din­gun­gen für unsere Polizei in Dachau.

Wir hal­ten Mobil­ität für ein Grundbedürf­nis der Men­schen und küm­mern uns um den Aus­bau der Verkehrsin­fra­struk­tur und des ÖPNV.

Unser hoch leis­tungs­fähiges Gesund­heitswe­sen und eine men­schen­würdi­ge Pflege liegen uns eben­so am Herzen wie der Schutz der Umwelt sowie unsere bäuer­lichen Fam­i­lien­be­triebe.

Die Her­aus­forderun­gen der Zukun­ft – etwa die Ver­sorgung mit schnellem Inter­net und das Schließen von Mobil­fun­klöch­ern — gehen wir so an, wie wir Bay­ern in den let­zten 60 Jahren regiert haben: mit Tatkraft und frischen Ideen.

Beste Gegend – Beste Wahl!

Darum am 14. Okto­ber: 4 gewin­nt — 4 Stim­men für die CSU!

Newslet­ter aus dem Land­tag von Bern­hard Sei­de­nath, MdL, 04.10.2018 5.10.2018

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

damit die Bürg­erin­nen und Bürg­er in Bay­ern frei und sich­er leben, gilt für uns: Null Tol­er­anz gegenüber Straftätern. Das zahlt sich aus! Gle­ichzeit­ig sor­gen wir dafür, dass Bay­ern auch weit­er­hin sich­er­stes Bun­des­land bleibt — mit einem mod­er­nen Polizeiauf­gabenge­setz!

Ich würde mich freuen, wenn wir uns am Woch­enende an einem unser­er Info-Stände sehen wür­den z.B. in Wieden­zhausen (8:30 Uhr — 10:00 Uhr), Markt Inder­s­dorf (10:00 Uhr — 14:00 Uhr), Dachau (10:00 Uhr — 12:00 Uhr) oder Odelzhausen (9:00 Uhr — 12:00 Uhr).

Mit her­zlichen Grüßen

Bern­hard Sei­de­nath

Zahl der Woche: 210 5.10.2018

Foto: Sashkin | © Foto­lia

210 neue Kom­mis­sarin­nen und Kom­mis­saren haben im Sep­tem­ber ihr Hochschul­studi­um erfol­gre­ich abgeschlossen. Die neuen Kom­mis­sarin­nen und Kom­mis­sare aus ganz Bay­ern haben ihr zwei- beziehungsweise drei­jähriges Studi­um in Fürsten­feld­bruck und Sulzbach-Rosen­berg absolviert. Die fach­lichen Schw­er­punk­te reichen von polizeilichem Man­age­ment wie beispiel­sweise Krim­i­nal­is­tik, Führungslehre oder polizeilich­es Ein­satzver­hal­ten, bis hin zu Rechtswis­senschaften wie Straf- und Ord­nungswidrigkeit­en­recht, polizeilich­es Ein­griff­s­recht oder Verkehrsrecht.

Mehr Infos

Bay­ern ist das sich­er­ste Bun­des­land — Wir sor­gen dafür, dass das so bleibt! 5.10.2018

Foto: BLUE SILVER

Was macht Bay­ern beim The­ma Sicher­heit bess­er als andere Bun­deslän­der?

Das sehen Sie in unserem Video!

Frei­heit braucht Sicher­heit 5.10.2018

Foto: Cha­l­a­bala — istockphoto.com

Damit die Men­schen in Bay­ern frei und sich­er leben kön­nen, gilt für uns: Null Tol­er­anz gegenüber Straftätern.

Das zahlt sich aus!

PAG — Fak­ten statt Fake News und Verun­sicherung 5.10.2018

Foto: BLUE SILVER

Das Ziel des neuen PAG ist es, unsere Bürg­erin­nen und Bürg­er noch bess­er zu schützen, indem die Polizei kün­ftig Gewalt­tat­en noch geziel­ter ver­hin­dern kann. Die Feinde des Rechtsstaates und unser­er frei­heitlichen Gesellschaft wen­den immer raf­finiert­ere Meth­o­d­en an, um uns zu schaden. Deshalb muss auch der Staat seinen Instru­mentenkas­ten erweit­ern.

Ver­schieden­ste, auch link­sex­treme Grup­pierun­gen, schüren Äng­ste und befeuern wilde Ver­schwörungs­the­o­rien über das PAG. Ins­beson­dere beim Gewahrsam wird Stim­mungs­mache betrieben und der Ein­druck erweckt, es könne jeden beliebi­gen Bürg­er tre­f­fen. Dies ist falsch. Seit Inkraft­treten der Änderun­gen zur Inge­wahrsam­nahme im August 2017, also vor über einem Jahr, wur­den im Übri­gen ger­ade ein­mal elf Per­so­n­en mit richter­lichem Beschluss länger als 14 Tage in Polizeige­wahrsam genom­men. Weit­ere Details dazu gibt es hier.

Im Film klären wir auf, was wirk­lich im Gesetz ste­ht!

Zum Video

Das PAG im Fak­tencheck

Noch mehr Infos rund um das PAG gibt´s auf der
Web­site des Staatsmin­is­teri­ums des Innern und für Migra­tion

Polizeifre­undlichkeit der Grü­nen ist nur gespielt – Bay­ern soll sich­er­stes Land bleiben! 5.10.2018

Foto: Judith Haeusler

Dass Bay­ern das sich­er­ste Bun­des­land in Deutsch­land und wahrschein­lich die sich­er­ste Region Europas ist, liegt nicht an der schö­nen Land­schaft. Auch nicht daran, dass wir in Bay­ern Der­rick und Har­ry hat­ten, als andere noch nicht mal den Tatort kan­nten. Nein, das liegt an ein­er per­son­ell, materiell und rechtlich gut aus­ges­tat­teten Polizei. Und an Polizistin­nen und Polizis­ten, die her­vor­ra­gende Arbeit leis­ten, weil sie wis­sen, dass in Bay­ern die Staat­sregierung und die CSU-Land­­tags­frak­­tion hin­ter ihnen ste­hen.“ Mit diesen Worten bilanziert Thomas Kreuzer, der Vor­sitzende der CSU-Frak­­tion im Bay­erischen Land­tag, die Sicher­heitssi­t­u­a­tion des Lan­des im Vor­feld der Demon­stra­tion am Mittwoch in München.

Weit­er­lesen

Newslet­ter aus dem Land­tag von Bern­hard Sei­de­nath, MdL, 28.09.2018 4.10.2018

Sehr geehrte Damen und Hweren,

Sta­bil­ität ist die Voraus­set­zung für Wohl­stand und Erfolg. Sta­bil­ität hält ein Land zusam­men, Sta­bil­ität schafft Ruhe und ist das beste Mit­tel gegen Extrem­is­mus. Das hat Min­is­ter­präsi­dent Dr. Markus Söder am ver­gan­genen Don­ner­stag in sein­er zweit­en Regierungserk­lärung im Bay­erischen Land­tag deut­lich gemacht.

Auch im Land­kreis Dachau hat sich viel getan: Neubau PI Dachau, Straßen­baupro­jek­te und Ort­sen­twick­lung. Näheres dazu find­en Sie am Ende dieses Newslet­ters.

Ich wün­sche Ihnen einen guten Start in die neue Woche und damit in den End­spurt vor der Land­­tags- und Bezirk­stagswahl am 14. Okto­ber 2018.

PS: Vielle­icht sehen wir uns am Mittwoch am Tag der Regio­nen am Peters­berg. Die CSU ist dort mit einem Info­s­tand präsent.

Bern­hard Sei­de­nath, MdL

PM Freis­taat fördert Ort­sen­twick­lung 4.10.2018

Am Mon­tag, 24. Sep­tem­ber 2018, haben MdL Bern­hard Sei­de­nath und Lan­drat Ste­fan Löwl mit Verkehrsstaatssekretär Josef Zellmeier ein Gespräch zum The­ma Verkehrsin­fra­struk­tur im Land­kreis Dachau geführt.

Sei­de­nath und Löwl haben ihm die anste­hen­den Pro­jek­te ans Herz gelegt und an die Zusagen der Staat­sregierung erin­nert. Es han­delt sich dabei um die Nord-Ost-Umfahrung, die Ent­las­tung Markt Inder­s­dorf, die Umfahrung Odelzhausen (neuer Auto­bah­nan­schluss) und den S-Bahn-Halt P+R Bre­it­e­nau. Dieser soll als „Leucht­turm­pro­jekt“ für die ganze Region vor­ange­bracht und dadurch ver­sucht wer­den, die Men­schen zum Umsteigen auf den ÖPNV zu bewe­gen. Das Pro­jekt ist Teil der vom Freis­taat nun in Auf­trag gegebe­nen Gesamtkonzept­studie zum Bah­naus­bau im Großraum München.

Das Min­is­teri­um ste­ht zu seinen Zusagen, ins­beson­dere hin­sichtlich der drin­gend notwendi­gen Umfahrun­gen von Dachau. Ich bin froh, dass wir als wach­s­tumsstärk­ste Kom­mune bei der Bewäl­ti­gung der großen Mobil­ität­sher­aus­forderun­gen unter­stützt wer­den – beim Straßen­bau eben­so wie beim öffentlichen Nahverkehr“, erk­lärte Sei­de­nath, Stimmkreis­ab­ge­ord­neter für den Land­kreis Dachau im Bay­erischen Land­tag.

PM Neubau PI Dachau 4.10.2018

In sein­er gestri­gen Sitzung hat der Haushalt­sauss­chuss des Bay­erischen Land­tags den Neubau der Polizei­in­spek­tion (PI) Dachau abge­seg­net und die Umwand­lung des bish­eri­gen Pla­nungsti­tels im Staat­shaushalt in einen Bau­ti­tel beschlossen. Der Neubau des Inspek­tion­s­ge­bäudes auf dem Gelände der Bere­itschaft­spolizei (BePo) ist deshalb nun mit Gesamtkosten in Höhe von 15 Mil­lio­nen Euro einge­plant. „Dies ist ein weit­er­er Schritt zur baldigen Real­isierung des drin­gend erforder­lichen Neubaus. Finanziell ist der Weg nun frei“, erk­lärte Bern­hard Sei­de­nath, Stimmkreis­ab­ge­ord­neter für den Land­kreis Dachau im Bay­erischen Land­tag, heute in Dachau. Die näch­sten Schritte seien nun die Fer­tig­stel­lung des vorhaben­be­zo­ge­nen Bebau­ungs­plans durch die Stadt Dachau.

Seit Feb­ru­ar 2016 ist klar, dass die PI Dachau am Marien­platz auf dem Gelände der BePo neu gebaut wer­den wird. Auf dem bish­eri­gen PI-Stan­­dort an der Dr.-Höfler-Straße will der Freis­taat Bay­ern im Anschluss Staat­s­be­di­en­steten-Woh­­nun­­gen erricht­en. „Dies ist und bleibt eine opti­male Lösung. Woh­nun­gen, auch solche für Staats­be­di­en­stete, wer­den in der Metropol­re­gion München und ins­beson­dere in Dachau ja drin­gend benötigt. Es gewin­nen deshalb alle Seit­en“, betonte Sei­de­nath: die Polizei, weil der neue Stan­dort aus ein­satz­tak­tis­ch­er sowie aus organ­isatorisch­er Sicht – durch die Nähe zu Kfz-Werk­stät­ten oder zur Kan­tine der BePo — Vorteile und Syn­ergien hat, weil eine Gebäude­sanierung bei laufen­d­em Betrieb die Beamtin­nen und Beamten sehr belastet hätte, weil ein Gebäude errichtet wer­den kann, das den aktuellen Anforderun­gen ein­er mod­er­nen Polizei­in­spek­tion entspricht und auch Erweiterung­sop­tio­nen enthält, die es am bish­eri­gen Stan­dort nicht gegeben hätte. Es prof­i­tieren aber auch die Bürg­erin­nen und Bürg­er im gesamten Land­kreis Dachau, für die zusät­zlich­er Wohn­raum geschaf­fen wird.