Newsletter aus dem Bayerischen Landtag von Bernhard Seidenath, MdL, 23.10.20

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

Umsicht und Vor­sicht – das sind die Prinzip­i­en für unser poli­tis­ches Han­deln in der Coro­na-Krise. In sein­er Regierungserk­lärung diese Woche hat Min­is­ter­präsi­dent Markus Söder dies im Plenum des Land­tag erneut deut­lich gemacht.

Uns ist dabei wichtig, dass es bun­desweit ein­heitliche Maß­nah­men zur Coro­na-Bekämp­fung gibt, deren Rah­men vom Bun­destag abgesteckt und beschlossen wird. In dieser Woche haben wir uns außer­dem dafür einge­set­zt, dass bei steigen­den Infek­tion­szahlen und dadurch lokal notwendi­gen Ein­schränkun­gen des Schullebens vor allem die Abschlussklassen und die jüng­sten Schü­lerin­nen und Schüler vor­rangig im Präsen­zun­ter­richt beschult wer­den.

Auch Europa hat uns diese Woche im Plenum beschäftigt: Für unsere Land­wirtschaft sind die Entschei­dun­gen in Brüs­sel von großer Bedeu­tung. Wir machen uns für unsere bäuer­liche Land­wirtschaft stark.

Lesen Sie mehr dazu in meinem heuti­gen Newslet­ter!

An diesem Woch­enende geht die Som­merzeit zu Ende und wir stellen die Uhren am Son­ntag um eine Stunde zurück. Der Herb­st leuchtet schon in den schön­sten Far­ben und lockt zu Spaziergän­gen in unserem schö­nen Land­kreis. Genießen Sie das Woch­enende und nutzen Sie Begeg­nun­gen im Freien, hal­ten Sie bitte die AHA+L Regeln ein, die steigen­den Infek­tion­szahlen erfordern von uns allen wieder erhöhte Rück­sicht­nahme und Diszi­plin.

Nun wün­sche ich Ihnen wieder eine inter­es­sante Lek­türe und grüße Sie her­zlich — bleiben Sie gesund!

Bern­hard Sei­de­nath