Nachdenken über die Zukunft Europas – Sicherheit im Angesicht russischer Aggression

Unter diesem Mot­to laden wir Sie her­zlich ein zu einem mod­erierten Zwiege­spräch zwischen

MdEP a.D. Bernd Pos­selt und
Gen­er­alleut­nant a.D. Johann Langenegger

Am Dien­stag, 16. April 2024, 19:00 Uhr

Ort: Im „Hofraum“ der Fam­i­lie Wallner, 
Gop­pertshofen 5, 85241 Hebertshausen

Mod­er­a­tion: MdL Bern­hard Sei­de­nath, CSU-Kreisvorsitzender

Anmel­dun­gen erbeten an csu-dachau@t‑online.de oder 08131–735520

Ein­ladung als PDF

Politischer Aschermittwoch am 14. Februar 2024 in Passau

Der Poli­tis­che Ascher­mittwoch in Pas­sau ist Kult — man muss dabei gewe­sen sein!

Erleben Sie die einzi­gar­tige Atmo­sphäre dieses “poli­tis­chen Stammtischs” in der Dreiländerhalle!

Die CSU-Kreisver­bände Dachau und Fürsten­feld­bruck fahren auch in diesem Jahr wieder mit einem Fan-Bus nach Passau.

Saalöff­nung: 8.30 Uhr, Beginn: 10.00 Uhr, Rück­fahrt gegen 14.00 Uhr

Für alle Mit­fahrer im Fan-Bus haben wir reservierte Sitz­plätze in der Dreiländerhalle.

Abfahrt­szeit­en, weit­ere Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung bei Johan­na Mertl im CSU-Bürg­er­büro in Dachau (Tel. 08131/735520 oder per mail: csu-dachau@t‑online.de).

Newsletter

Aus dem Maximilianeum — 17.12.2023

‌Liebe Leserin­nen und Leser,

vor den Wei­h­nachts­feierta­gen war in dieser Woche im Land­tag noch viel los: Mit der “Wohnort­na­hen Ver­sorgung” im Gesund­heits­bere­ich und “Migra­tion” wur­den zwei poli­tis­che Kern­the­men im Plenum ver­han­delt. Die CSU-Frak­tion sprach sich an dieser Stelle für ein schnelles Agieren der Bun­desregierung aus — sowohl, was die Bere­it­stel­lung finanzieller Mit­tel für eine umfassende Kranken­haus­re­form bet­rifft, als auch, was die Beschränkung ille­galer Migra­tion und die Sicherung der Gren­zen anbelangt.

Die Frak­tion hat auch den Blick auf den EU-Gipfel in Brüs­sel und die Diskus­sion über mögliche EU-Beitrittsver­hand­lun­gen mit der Ukraine gerichtet. Für uns ist klar: Erst wenn sich die poli­tis­che Lage in der Ukraine beruhigt und die notwendi­gen Voraus­set­zun­gen für einen Beitritt gegeben sind, macht es Sinn, entsprechende Ver­hand­lun­gen zu forcieren.

Außer­dem ging es um den “Wolf”: Die CSU-Frak­tion fordert eine rechtssichere Grund­lage für eine vernün­ftige Bestandsregulierung.

Alle weit­eren Infor­ma­tio­nen und was son­st noch in der Frak­tion und im Land­kreis Dachau los war, lesen Sie in meinem heuti­gen Newsletter.

Mit den besten Wün­schen für eine geseg­nete restliche Adventszeit und ein fried­volles Wei­h­nachts­fest grüße ich Sie und Ihre Fam­i­lien sehr her­zlich — auf ein Wieder­se­hen vielle­icht am morgi­gen Son­ntag beim tra­di­tionellen Christkindl­markt in Altomünster?

Einladung zur Mitgliederversammlung Perspektiven für Burkina Faso 30.11.23

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Geschäfts­führerin des Vere­ins Per­spek­tiv­en für Burk­i­na Faso e.V. darf ich Sie heute auf unsere Mit­gliederver­samm­lung aufmerk­sam machen und Sie sehr her­zlich zu dieser Ver­anstal­tung einladen.

Über Ihre Teil­nahme und eine Berichter­stat­tung in Wort und Bild wür­den wir uns sehr freuen. Die jun­gen Män­ner des Weit­blick e.V. wollen mit Ihren Baste­lar­beit­en dazu beige­tra­gen, dass wir einen Spenden­beitrag erhalten.

Es beste­ht hier zwis­chen den bei­den Vere­inen eine gute Zusammenarbeit

Auch eine Vorankündi­gung in Ihrem Medi­um würde für uns sehr hil­fre­ich sein und zur Aufmerk­samkeit beitragen.

Vie­len Dank für Ihr Inter­esse und eine schöne Zeit

mit den besten Grüßen von Bern­hard Seidenath,1 Vorsitzender

Ein­ladung als PDF

Newsletter

Seidenaths Newsletter in der KW 39

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Wahlson­ntag rückt mit Riesen­schrit­ten näher. Kein Wun­der, dass in den let­zten Tagen viel passiert ist. Hierüber möchte ich Sie mit meinem heuti­gen Newslet­ter informieren – unter anderem auch darüber, dass ich als Lan­desvor­sitzen­der des Gesund­heits- und Pflege­poli­tis­chen Arbeit­skreis­es der CSU (GPA) kür­zlich von der GPA-Lan­desver­samm­lung in Nürn­berg in meinem Amt bestätigt wor­den bin.

Hin­weisen möchte ich Sie – am Ende meines heuti­gen Newslet­ters – auch auf eine inter­es­sante Ver­anstal­tung der Hanns-Sei­del-Stiftung, die die Frauen Union nach Dachau gebracht hat:
Titel: Was ist echt, was ist Fake? Welchen Infor­ma­tio­nen dür­fen wir noch trauen? Diese Ver­anstal­tung wird am 18. Okto­ber in Dachau stat­tfind­en — der Ein­tritt ist frei!

Ich wün­sche Ihnen nun wieder eine infor­ma­tive Lek­türe und heute einen erhol­samen Tag der Deutschen Einheit.

Mit her­zlichen Grüßen

Ihr Bernhard Seidenath

Newsletter

Neues aus dem Landtag und dem Landkreis Dachau

Liebe Leserin­nen und Leser,

meinen Newslet­ter zu Ereignis­sen in der ver­gan­genen Woche erhal­ten Sie heute etwas später als gewohnt. Dafür schreibe ich Ihnen direkt aus dem Land­tag, wo heute – voraus­sichtlich bis Mit­ter­nacht — die 143. Voll­sitzung in dieser Leg­is­laturpe­ri­ode stattfindet.

Das bemerkenswerteste Ereig­nis der let­zten Tage war meines Eracht­ens die Abschal­tung des Kernkraftwerks Isar II am Sam­stag-Abend — mit­ten in der aktuellen Energiekrise. Die Effek­te waren schon am Son­ntag zu spüren: die Stro­mim­porte Deutsch­lands haben mas­siv zugenom­men. Zudem gehört nun jede in Deutsch­land erzeugte Kilo­wattstunde Strom zu den kli­maschädlich­sten Europas: inner­halb der Europäis­chen Union wird jet­zt nur noch in Polen pro erzeugter Kilo­wattstunde Strom mehr CO² aus­gestoßen als bei uns. Wir liegen nun im Schnitt bei 490 Gramm CO² pro erzeugter Kilo­wattstunde Strom. Die Deutsche Bahn musste eigentlich bere­its aus­ge­musterte Güter­wag­gons reak­tivieren, um die zur Strompro­duk­tion benötigte Kohle trans­portieren zu kön­nen. Kli­mamin­is­ter Habeck ist deshalb in Wahrheit Kohlem­i­nis­ter – und set­zt dem Ganzen dadurch die Kro­ne auf, dass er vor eini­gen Tagen in der Ukraine erk­lärt hat, dass die dor­ti­gen Atom­kraftwerke weit­er­laufen kön­nten, da sie ja sich­er und überdies bere­its gebaut seien. Ich wage zu behaupten, dass Isar II noch sicher­er ist: von sein­er Bauart her. Und weil es nicht in einem Kriegs­ge­bi­et liegt.
Dies belegt wieder: es ist ger­ade nicht egal, wer uns regiert! Bei der Poli­tik sollte das Wohl der Men­schen im Mit­telpunkt ste­hen, nicht die eigene Ide­olo­gie. Ger­ade in Krisenzeiten.

In diesem Sinne wün­sche ich Ihnen nun wieder eine infor­ma­tive Lek­türe und grüße Sie freundlich

Ihr Bernhard Seidenath

Infoveranstaltung zur Parkinson-Erkrankung im Klinikum Dachau

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Eine über­wälti­gend besuchte Infor­ma­tions-Ver­anstal­tung zur Parkin­son-Erkrankung hat kür­zlich im Amper-Klinikum in Dachau stattgefunden.

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Der Neu­rologe Dr. Chris­t­ian Lech­n­er hat­te — zusam­men mit der Parkin­son-Selb­sthil­fe­gruppe um Karl Wal­ter — ein­ge­laden und den ein­führen­den Vor­trag selb­st gehal­ten. Über neue Entwick­lun­gen bei der Tiefen Hirn­stim­u­la­tion (THS) berichtete PD Dr. Thomas Köglsperg­er von der LMU München.

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Selb­sthil­fe­grup­pen haben unschätzbaren Wert!
Auch ich durfte ein Gruß­wort sprechen und bin dabei auf die aktuellen Entwick­lun­gen in der Gesund­heit­spoli­tik — ins­beson­dere im Kranken­haus­bere­ich — einge­gan­gen. Zudem habe ich den unschätzbaren Wert von Selb­sthil­fe­grup­pen für die Betrof­fe­nen als Forum des Aus­tauschs und der Infor­ma­tion­sweit­er­gabe her­aus­gestrichen. Dies ist auch der Grund, warum der Freis­taat Bay­ern die Selb­sthil­feko­or­di­na­tion Bay­ern fördert. Schon das riesige Inter­esse an der Ver­anstal­tung hat ein­drucksvoll belegt, wie wichtig diese war! Danke an alle Organ­isatorin­nen und Organisatoren!

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Endlich wieder Fasching in Markt Inder­s­dorf! Auf einen lusti­gen und friedlichen Umzug! Alles war am Faschingsson­ntag bestens vor­bere­it­et — und auch das Wet­ter hat gepasst! Hier in Erwartung des “Gaudi­wurms” auf der Tribüne vor dem Inder­s­dor­fer Rathaus mit (von rechts) Han­si Leber und Sigi Fiedler vom Faschingskomi­tee Inder­s­dorf, Bürg­er­meis­ter Franz Obess­er und Lan­drat Ste­fan Löwl.

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Hier ein paar Impres­sio­nen vom Inder­s­dor­fer Faschingstreiben…

 

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

…mit Ste­fan Löwl…

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

…und dem berühmten Komi­tee­bus, der heuer tapfer durchge­hal­ten hat!

Ein Weltrekordler in seiner Altersklasse!

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Sport hält jung!
Beson­ders beein­druckt hat mich Hans Reichelt aus München. Der 86-Jährige nimmt in sein­er Alter­sklasse Ü 85 in mehreren Diszi­plinen an den Wet­tbe­wer­ben des Dachauer Mas­ters-Cups teil. Bis let­ztes Jahr hat­te er sog­ar einen Wel­treko­rd gehal­ten… Herr Reichelt ist der Beweis: Sport ist gesund und hält fit!

newsletter

Aus dem Arbeitskreis für Gesundheit und Pflege — 03.02.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Jahr 2023 ist ges­tartet — viele Her­aus­forderun­gen aber bleiben: der Fachkräfte­man­gel in prak­tisch allen Bere­ichen des Gesund­heitswe­sens, ins­beson­dere in Medi­zin, Pflege, bei den Heilmit­teler­bringern, Hebam­men oder in den (zahn-)medizinischen Berufen, wird uns auch in diesem Jahr weit­er beschäfti­gen. Ein erster Auf­schlag war die Vorstel­lung unseres Antragspakets am 27. Jan­u­ar — mit dem klaren Ziel, die anges­pan­nte Sit­u­a­tion in der Pflege zu verbessern und den Pflege­beruf wieder attrak­tiv­er zu machen.

Auch die Frage der Kom­pen­sa­tion der Energiekosten­steigerun­gen wird uns weit­er begleit­en. Der Freis­taat unter­stützt die Gesund­heits- und Pflegeein­rich­tun­gen im Freis­taat in der aktuellen Krisen­si­t­u­a­tion bei der Bewäl­ti­gung der enorm gestiege­nen Sachkosten mit ins­ge­samt bis zu 160 Mil­lio­nen Euro im Rah­men des Härte­fall­fonds – also dort, wo die Maß­nah­men der Bun­desregierung nicht greifen. Von den Unter­stützungsleis­tun­gen in Höhe von bis zu 160 Mil­lio­nen Euro ent­fall­en rund 100 Mil­lio­nen Euro auf den Bere­ich der Kranken­häuser sowie jew­eils 30 Mil­lio­nen Euro auf den Bere­ich der ambu­lanten Pflege- und Unter­stützungsange­bote sowie der Vor­sorge- und Reha-Einrichtungen.

Was wir aber brauchen, ist eine umfassende Struk­tur- und Finanzre­form der Pflegev­er­sicherung. Notwendig ist etwa auch eine Dynamisierung des Pflegegelds, das seit dem Jahr 2017 nicht mehr angepasst wurde. Hier­für wird sich die CSU-Land­tags­frak­tion gemein­sam mit unserem Gesund­heitsmin­is­ter Klaus Holetschek weit­er­hin einsetzen.

Es bleibt noch viel zu tun! Auch im Namen mein­er AK-Kol­legin­nen und Kol­le­gen Dr. Beate Merk, Car­oli­na Traut­ner, Alfons Bran­dl, Andreas Lorenz, Mar­tin Mit­tag, Hel­mut Radlmeier und Stef­fen Vogel wün­sche ich Ihnen nun eine inter­es­sante Lek­türe, freue mich auf ein Feed­back und grüße Sie herzlich

Ihr

Mode Spezial – heute: Socken

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Inter­es­sante Sock­en, Teil 1: 
Beim Neu­jahrsemp­fang der Kreis­handw­erk­er­schaft am Dien­stag-Abend im Dachauer Thoma-Haus hat­ten Lan­drat Ste­fan Löwl und ich — unabge­sprochen — die gle­iche Grund­farbe gewählt…

Foto: Bernhard Seidenath

Foto: Bern­hard Seidenath

Inter­es­sante Sock­en, Teil 2:
das­selbe passierte am Tag danach noch ein­mal, wie Ste­fan Löwl und ich bei einem Besprechung­ster­min im Lan­drat­samt fest­gestellt haben. Wieder unabge­sprochen! Und damit, wie es meine Sock­en zum Aus­druck brin­gen, fast schon gespenstisch…

1 2 3 4