Newsletter aus dem Landtag von Bernhard Seidenath, MdL, 18. Mai 2018

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

der Bay­erische Land­tag hat diese Woche im Plenum den Geset­zen­twurf zur Änderung des Polizeiauf­gabenge­set­zes ver­ab­schiedet. Ein sicheres Bay­ern hat für uns ober­ste Pri­or­ität. Wir ste­hen zu unser­er Polizei und geben ihr Befug­nisse auf der Höhe der Zeit. Gle­ichzeit­ig nehmen wir die Sor­gen der Bevölkerung sehr ernst und wer­den die Frei­heit­srechte weit­er schützen. Erfreuliche Nachricht­en gab es in dieser Woche auch in finanzieller Hin­sicht: Der Land­kreis Dachau erhält aus dem Kul­tur­fonds knapp 90.000 Euro und für kom­mu­nale Hochbau­maß­nah­men acht Mil­lio­nen Euro. Näheres hierzu lesen Sie in zwei Pressemit­teilun­gen am Ende dieses Newslet­ters.

Von Herzen wün­sche ich Ihnen ein geseg­netes Pfin­gst­fest und grüße Sie mit allen guten Wün­schen her­zlich

Bern­hard Sei­de­nath

PM Kulturfonds 2018

Ins­ge­samt 87.000 Euro aus den Mit­teln des Kul­tur­fonds 2018 für den Land­kreis Dachau

Der Land­kreis Dachau erhält aus den Mit­teln des Kul­tur­fonds 2018 ins­ge­samt 87.000 Euro. Gefördert wird mit 8.800 Euro das Vio­linkonz­ert „Vio­li­nen der Hoff­nung“ im Schloss Dachau. 29.200 Euro fließen in den Neubau eines Prober­aumes für die Haimhauser Chöre, 40.000 Euro erhält die Haimhauser Dorf­musik für den Neubau eines Prober­aumes und mit 9.000 Euro wird das The­ater­pro­jekt von Karen Breece „Oradour – La Fin du Temps“ mit ein­er Gast­spiel­reise nach Frankre­ich unter­stützt.“ Dies gab der Stimmkreis­ab­ge­ord­nete für den Land­kreis Dachau im Bay­erischen Land­tag, Bern­hard Sei­de­nath, heute zusam­men mit MdL Anton Kre­it­mair bekan­nt.

Die Verteilung der Gesamt­mit­tel in Höhe von rund 7,3 Mil­lio­nen Euro im Bere­ich Kun­st hat der Auss­chuss für Wis­senschaft und Kun­st berat­en und der Auss­chuss für Staat­shaushalt und Finanzfra­gen des Bay­erischen Land­tags beschlossen. Damit kön­nen in diesem Jahr 161 Kul­tur­pro­jek­te in ganz Bay­ern aus den Mit­teln des Kul­tur­fonds gefördert wer­den.

Mit dem Kul­tur­fonds wer­den Kun­st und Kul­tur in ihrer ganzen Vielfalt und in allen Regio­nen unseres Lan­des unter­stützt“, erk­lärten Sei­de­nath und Kre­it­mair. Von Ver­anstal­tun­gen und Ausstel­lun­gen, über Kun­st­pro­jek­te, Musik­fes­ti­vals, The­ater- und Krim­ipro­duk­tio­nen, bis hin zur Errich­tung von Proberäu­men und zur Dig­i­tal­isierung von Archivbüch­ern und Hand­schriften reicht die Palette der geförderten Vorhaben. „Die 87.000 Euro für den Land­kreis Dachau sind her­vor­ra­gend angelegtes Geld. Alle vier geförderten Pro­jek­te sind in ihrer jew­eils eige­nen Art etwas Beson­deres. Die Haimhauser Pro­jek­te wirken in der Bre­ite, das Konz­ert und das The­ater­pro­jekt haben jew­eils auch eine zeit­geschichtliche Dimen­sion und unter­stre­ichen so die Bedeu­tung des Gedenko­rts Dachau. Eine gute Auswahl!“, betonte Sei­de­nath.

Der Kul­tur­fonds 2018 ermöglicht es zahllosen Bürg­erin­nen und Bürg­ern im ganzen Land, mit ihren Ideen und ihrer Kreativ­ität das kul­turelle Leben ihrer Heimat aktiv mitzugestal­ten. Das ist echt bay­erische Leben­squal­ität!““, freuten sich Sei­de­nath und Kre­it­mair.

PM Hochbaumaßnahmen

Sei­de­nath und Kre­it­mair: Freis­taat unter­stützt im Jahr 2018 25 kom­mu­nale Hochbau­maß­nah­men im Land­kreis Dachau mit ins­ge­samt acht Mil­lio­nen Euro

Der Freis­taat fördert in diesem Jahr 25 kom­mu­nale Hochbau­maß­nah­men im Land­kreis Dachau mit ins­ge­samt 8.007.000 Euro. Dies hat uns Bay­erns Finanzmin­is­ter Albert Fürack­er heute mit­geteilt. Empfänger der staatlichen Zuweisun­gen nach Art. 10 des Finan­zaus­gle­ichs­ge­set­zes (FAG) sind der Land­kreis Dachau, die Stadt Dachau, die Gemein­den Altomün­ster, Haimhausen, Karls­feld und Schwab­hausen sowie der Schul­ver­band Altomün­ster.“ Dies gab der Stimmkreis­ab­ge­ord­nete für den Land­kreis Dachau im Bay­erischen Land­tag, Bern­hard Sei­de­nath, heute zusam­men mit MdL Anton Kre­it­mair bekan­nt.
Der größte Einzel­be­trag ent­fällt dabei auf die Gen­er­al­sanierung und Erweiterung der Mit­telschule Eduard-Ziegler-Straße, für die die Stadt Dachau vom Freis­taat eine Zuwen­dung in Höhe von 1,665 Mio. Euro erhält. Den zwei­thöch­sten Einzel­be­trag, 1,57 Mio. Euro, erhält der Land­kreis Dachau für die Erweiterung des Ignaz-Taschn­er-Gym­na­si­ums Dachau.

Bay­ern­weit sind es ins­ge­samt 500 Mil­lio­nen Euro an staatlichen Mit­teln, die die Kom­munen für ihre Hochbau­maß­nah­men erhal­ten. Damit kön­nen ins­beson­dere Schulen, schulis­che Sportan­la­gen sowie Kindertage­sein­rich­tun­gen gebaut oder saniert wer­den. Der Freis­taat erweist sich auf diese Weise weit­er als ver­lässlich­er Part­ner der Kom­munen. Mit dem Zuschuss wird der Freis­taat sein­er Ver­ant­wor­tung gerecht, eine aus­ge­wo­gene Infra­struk­tur in allen Lan­desteilen Bay­erns zu schaf­fen und zu erhal­ten“, beton­ten Sei­de­nath und Kre­it­mair.

Zahl der Woche: 2.500

Sashkin | © Foto­lia

Mehr als 2.500 Schü­lerin­nen und Schüler aus über 100 Klassen haben sich an dem Pro­jekt „Wis­sen wie´s wächst und schmeckt“ beteiligt, das diese Woche zu Ende ging. An 50 Schulen baut­en die Schü­lerin­nen und Schüler in Pflanzk­isten und Tetra-Paks ihr eigenes Gemüse an. Unter­stützung gab es von den Ämtern für Ernährung, Land­wirtschaft und Forsten sowie örtlichen Gärt­nern. Ziel des Pro­jek­ts war es, spielerisch zum nach­halti­gen Umgang mit der Natur anzure­gen und Lust auf gesun­des und selb­st zubere­it­etes Essen zu machen. Wegen des großen Erfol­gs, soll das Pro­jekt näch­stes Schul­jahr fort­ge­führt wer­den.

Weit­er­lesen

Die Woche in Bildern

Franz Josef Pschier­er

Staatsmin­is­ter Franz Josef Pschier­er besuchte diese Woche die Ver­anstal­tungsrei­he „Beru­fliche Bil­dung: Deine Chance!“ im nieder­bay­erischen Röhrn­bach. An der Ini­tia­tive des bay­erischen Wirtschaftsmin­is­teri­ums beteili­gen sich 460 Schü­lerin­nen und Schüler. Das Pro­jekt macht Wer­bung für die beru­fliche Bil­dung und gibt Schü­lerin­nen und Schülern Hil­festel­lung bei der Beruf­swahl.

Weit­ere Impres­sio­nen dieser Sitzungswoche find­en Sie in unseren Bildern der Woche.

Zur Bilder­ga­lerie

Die Welt entdecken: School_Lab der Uni Augsburg

MINT_Bildung AMU Uni­ver­sität Augs­burg

Im School_Lab der Uni­ver­sität Augs­burg haben Schü­lerin­nen und Schüler die Möglichkeit, Natur­wis­senschaft und Tech­nik haut­nah zu erleben und eigen­ständig zu exper­i­men­tieren. Weil das Inter­esse an MINT gar nicht früh genug geweckt wer­den kann, wer­den nun auch spezielle Pro­gramme für Grund­schulen entwick­elt.

Zum Beitrag in unser­er HERZKAMMER

1x1 des Lernens

Foto. ismag­ilov – iStock-Pho­to

Etwa 39.000 Abi­turi­en­ten in Bay­ern pauken zurzeit für ihre Abitur­prü­fun­gen. Wir wün­schen unseren Schü­lerin­nen und Schülern viel Erfolg! In unserem Frak­tion­s­magazin zum The­ma Bil­dung gibt es Tipps vom Lern­profi.

Zum Beitrag in unser­er HERZKAMMER

Tagung der gesundheitspolitischen Sprecher der CDU-/CSU-Fraktionen in Düsseldorf

CSU-Frak­tion

Bern­hard Sei­de­nath hat in Düs­sel­dorf die CSU-Land­tags­frak­tion bei der Tagung der gesund­heit­spoli­tis­chen Sprech­er der Unions­frak­tio­nen der Bun­deslän­der vertreten. Auf der Tage­sor­d­nung standen die The­men Kranken­haus­fi­nanzierung, ärztliche, geburtshil­fliche und pflegerische Ver­sorgung sowie die Dig­i­tal­isierung und die Finanzierung der geset­zlichen Krankenkassen. Der neue Bun­des­ge­sund­heitsmin­is­ter Jens Spahn nahm sich eben­so wie der nor­drhein-west­fälis­che Gesund­heitsmin­is­ter Karl-Josef Lau­mann Zeit, um mit den Kol­le­gen aus den Bun­deslän­dern zu disku­tieren. Sei­de­nath betonte: „Es ist gut und wichtig, dass Bund und Län­der die großen Her­aus­forderun­gen im Bere­ich von Gesund­heit und Pflege jed­er in seinem Zuständigkeits­bere­ich, aber Hand in Hand ange­hen.“

Weit­er­lesen

Bundeswehrempfang im Bayerischen Landtag

CSU-Frak­tion

Der Freis­taat Bay­ern, die Kom­munen und die Bevölkerung ste­hen hin­ter der Bun­deswehr. Das hat Min­is­ter­präsi­dent Dr. Markus Söder diese Woche beim Bun­deswehremp­fang im Bay­erischen Land­tag bekräftigt. Rund 350 Sol­datin­nen und Sol­dat­en, Reservis­ten und Ange­hörige der Bun­deswehr waren der Ein­ladung der CSU-Frak­tion gefol­gt. „Unsere Bun­deswehr ist Garant für Frieden und Frei­heit für unser Land. Für ihre harte und oft gefährliche Arbeit im Dien­ste Deutsch­lands gebührt ihnen unser höch­ster Respekt und Anerken­nung“, so Söder.

Weit­er­lesen

Zur Bilder­ga­lerie

1 2