Waldbauern brauchen faire Holzpreise – Ventil für Schadholz schaffen

Foto: Picography | @ Pixabay

Foto: Picog­ra­phy | @ Pix­abay

Kli­mawan­del, die dadurch verur­sacht­en Sturm- und Trock­en­schä­den, der daraus resul­tierende Schädlings­be­fall, die hohen Men­gen an Schad­holz in Deutsch­land und anderen europäis­chen Staat­en, sowie der durch Coro­na reduzierte Bedarf von bes­timmten Holzpro­duk­ten set­zen den Wald und die Waldbe­sitzer enorm unter Druck.

Neben der Unter­stützung für den Wal­dum­bau brauchen die Wald­bauern faire Holzpreise, welche die Leis­tun­gen der Waldbe­sitzer auch entsprechend hon­ori­eren. Es ist daher drin­gend erforder­lich, dass wir die Holzver­wen­dung ins­ge­samt weit­er nach vorne brin­gen, sei es im Baubere­ich, im chemisch-syn­thetis­chen Bere­ich, wie beim Ersatz von Kun­st­stoff, oder wie im Dringlichkeit­santrag der Regierungs­frak­tio­nen diese Woche gefordert, beim Ersatz von fos­silen Brennstof­fen, wie der Kohle.

Mehr zum The­ma

Rede von Tan­ja Schor­er-Dremel im Video