Verwaltung und Hightech in allen Landesteilen Bayerns — Grundsatzrede von Markus Söder

Foto: CSU-Fraktion

Foto: CSU-Frak­tion

Mit ein­er weit­eren groß angelegten Ver­lagerung von Behör­den stärkt Bay­ern in den kom­menden Jahren den ländlichen Raum. Das kündigte Min­is­ter­präsi­dent Dr. Markus Söder im Rah­men sein­er Grund­satzrede bei der Klausurta­gung im ober­bay­erischen Kloster Seeon an.

Darüber hin­aus soll München bis 2025 ein eigen­er Regierungs­bezirk wer­den. Gle­ichzeit­ig wer­den ins­ge­samt 1.000 Arbeit­splätze bei der Regierung von Ober­bay­ern aus der Lan­deshaupt­stadt in den Raum Ingol­stadt und in den Raum Rosen­heim ver­lagert.

Im Zuge der bay­erischen Tech­nolo­gie­of­fen­sive sollen außer­dem bis zum Jahr 2023 an allen staatlichen Uni­ver­sitäten und Hochschulen für ange­wandte Wis­senschaften in allen Regio­nen Bay­erns mehr als 13.000 neue Stu­di­en­plätze geschaf­fen wer­den, ein Großteil davon im Bere­ich Infor­matik und kün­stliche Intel­li­genz.

Zum Artikel