Registrierkassen-Umstellung: CSU-Fraktion für Verlängerung der Übergangsfrist

Foto: Clker-Free-Vector-Images | @ Pixabay

Foto: Clk­er-Free-Vec­tor-Images | @ Pix­abay

Um den Han­del in der aktuellen Coro­na-Sit­u­a­tion zu ent­las­ten, hat sich die CSU-Frak­tion per Dringlichkeit­santrag dafür einge­set­zt, dass es mehr Zeit für die Umrüs­tung auf betrugssichere Reg­istri­erkassen gibt. Dazu erk­lärt der stel­lvertre­tende Frak­tionsvor­sitzende Alexan­der König: “Coro­na fordert unseren Mit­tel­stand schon mehr als genug. Für die Kassenum­stel­lung braucht es deswe­gen eine unbürokratis­che Ver­längerung der Über­gangs­frist. Zusät­zliche Kosten für neue Kassen kön­nen im Moment Exis­ten­zen ver­nicht­en. Ger­ade kleinere Einzel­händler, wie Blu­men­lä­den, Bek­lei­dungs­geschäfte, Bäck­er und Met­zger ächzen unter den wirtschaftlichen Fol­gen von Coro­na.”

Pressemit­teilung zum The­ma