Newsletter aus dem Bayerischen Landtag von Bernhard Seidenath, MdL, 30.10.20

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

wir ste­hen erneut an einem entschei­den­den Punkt: Unser Han­deln jet­zt entschei­det darüber, wie Deutsch­land und der Freis­taat Bay­ern die zweite Infek­tion­swelle über­ste­hen wer­den. Um Leben und Gesund­heit unser­er Men­schen zu schützen und zugle­ich auch die schw­eren Fol­gen für Wirtschaft und Gesellschaft so klein wie möglich zu hal­ten, ist es jet­zt wichtig, dass wir alle geschlossen beim bay­erischen Kurs der Vor­sicht und Umsicht bleiben und alles tun, um das Virus einzudäm­men.

Das bedeutet für den Monat Novem­ber: Kon­tak­te reduzieren und so das Infek­tion­s­geschehen abbrem­sen.
Es geht nicht um Loy­al­ität zu unserem Staat, son­dern um Sol­i­dar­ität in unser­er Gesellschaft.

Lassen Sie uns jet­zt zusam­men­ste­hen und gemein­sam entschlossen han­deln.

Lesen Sie mehr dazu in meinem Newslet­ter!

Nun wün­sche ich Ihnen wieder eine gedeih­liche Lek­türe und ein erhol­sames Woch­enende.

In der Hoff­nung, dass die ergrif­f­e­nen Coro­na-Maß­nah­men im Novem­ber ihre Wirkung ent­fal­ten wer­den, grüße ich Sie sehr her­zlich

Bern­hard Sei­de­nath