Neubau des Instituts für Bienenkunde und Imkerei in Veitshöchheim

© LWG Veit­shöch­heim

Immer mehr Men­schen begeis­tern sich für die Bienen­hal­tung. In den let­zten zehn Jahren sind im Freis­taat täglich zwei neue Imk­er dazu gekom­men. Als Folge daraus hat sich seit 2012 die Zahl der Bienen­völk­er um 44 Prozent erhöht. Um diesen Trend zu unter­stützen, soll in Veit­shöch­heim der Neubau des Insti­tuts für Bienenkunde und Imk­erei entste­hen. Der Freis­taat wird den 10,5 Mil­lio­nen teuren Neubau auf Ini­tia­tive der CSU-Frak­tion mit 3 Mil­lio­nen Euro unter­stützen. Peter Win­ter, der Vor­sitzende des Haushalt­sauss­chuss­es im Bay­erischen Land­tag, betont: „Der Schutz der Bienen ist ein wichtiges The­ma für den gesamten Leben­skreis­lauf. Deshalb haben wir uns in der CSU-Frak­tion beson­ders dafür stark gemacht, diesen Insti­tut­sneubau in Veit­shöch­heim zu ver­wirk­lichen.“