Kultusminister Bernd Sibler in der KZ-Gedenkstätte

Kul­tus­min­is­ter Bernd Sibler kam auf Ein­ladung des Stimmkreis­ab­ge­ord­neten Bern­hard Sei­de­nath, MdL mit ein­er kleinen, hochkaräti­gen Del­e­ga­tion in die KZ-Gedenkstätte. The­ma war unter anderem die mögliche Weit­er­en­twick­lung und Aktu­al­isierung der Ausstel­lung in der Gedenkstätte, um den neuen und gestiege­nen Maßstäben von Ausstel­lungs-Präsen­ta­tio­nen gerecht zu wer­den. Die Lei­t­erin der Gedenkstätte, Dr. Gabriele Ham­mer­mann kon­nte neben Kul­tus­min­is­ter Siber und Bern­hard Sei­de­nath auch Karl Freller, den Direk­tor der Stiftung Bay­erische Gedenkstät­ten, und Dr. Lud­wig Spaen­le, den Beauf­tragten der Staat­sregierung für Anti­semitismus und zugle­ich Vorgänger Siblers als Bay­erisch­er Kul­tus­min­is­ter, begrüßen. Besichtigt wurde auch das nahegele­gene Ensem­ble des so genan­nten Kräuter­gartens.