Künstliche Intelligenz und Roboter in der Patientenversorgung

© CSU-Frak­tion

Der Arbeit­skreis Gesund­heit und Pflege unter der Leitung von Bern­hard Sei­de­nath hat sich an der Tech­nis­chen Uni­ver­sität München bei Pro­fes­sor Dr. Gor­don Cheng über die The­men kün­stliche Intel­li­genz, kün­stliche Haut und Robot­er in der Patien­ten­ver­sorgung informiert. Begleit­et wurde der Arbeit­skreis vom japanis­chen Gen­er­alkon­sul Tet­suya Kimu­ra. Prof. Cheng präsen­tierte eine kün­stliche Haut, die auf Berührung reagiert, und seine Hochleis­tungsro­bot­er, für die er unter anderem natür­liche Kom­mu­nika­tion­s­mech­a­nis­men entwick­elt. „Spitzen­forschung hat in Bay­ern eine Heimat. Dies wer­den wir weit­er­hin unter­stützen. Prof. Cheng leis­tet mit seinen Forschungsar­beit­en einen wichti­gen Beitrag für unsere Medi­zin. Gehbe­hin­derten Men­schen schenkt er zum Beispiel Hoff­nung, dass sie eines Tages wieder laufen kön­nen“, so Sei­de­nath.