Krankenhauspolitik Thema beim BKK Tag 2020

Der BKK-Tag 2020, der am 9. März im Kon­ferenzzen­trum der Hanns-Sei­del-Stiftung stat­tfand, stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Kranken­haus­poli­tik. Prof. Rein­hard Busse aus Berlin plädierte dafür, in Bay­ern nur noch jedes achte Kranken­haus beste­hen zu lassen. Ich wider­sprach deut­lich: Rezepte, wie sie in der Stadt Köln wirken kön­nten, sind für einen Flächen­staat wie Bay­ern nicht geeignet. Eine Evo­lu­tion, wie sie im Freis­taat Bay­ern durch Spezial­isierun­gen der Kranken­häuser und die ein oder andere Zusam­men­le­gung erfol­gt, ist viel bess­er als eine Rev­o­lu­tion, bei der die Men­schen nicht mitgenom­men wer­den. Wir in Bay­ern kön­nen froh sein über unsere leis­tungs­fähi­gen Kranken­häuser, wie sich ger­ade aktuell in der Coro­na-Krise zeigt!