Josef Zellmeier, MdL, hält Vortrag zur Grundsteuer bei der Siedlergemeinschaft Röhrmoos

Auf Ver­mit­tlung von Bern­hard Sei­de­nath, MdL, hat der Vor­sitzende der Sied­lerge­mein­schaft Röhrmoos, Ger­hard Schmid­bauer den Vor­sitzen­den des Haushalt­sauss­chuss­es des Bay­erischen Land­tags, Josef Zellmeier, ein­ge­laden. Die Neuregelung der Grund­s­teuer war das The­ma und an diesem Abend bran­dak­tuell, da sich am Vor­abend die Spitzen der Regierungskoali­tion über ein Refor­m­mod­ell zur Grund­s­teuer ver­ständigt hat­ten. Dem­nach soll die Kom­pe­tenz für die Grund­s­teuer in die Län­der­ho­heit überge­hen. „Der Freis­taat Bay­ern will hier­von Gebrauch machen und seine Bürg­erin­nen und Bürg­er dabei aber nicht stärk­er belas­ten als bish­er“ erk­lärte Zellmeier. Sei­de­nath begrüßte dieses geplante Vorge­hen – „ger­ade für den Land­kreis Dachau wo die Immo­bilien- und Miet­preise explodieren ist es wichtig, das Wohnen nicht noch weit­er zu ver­teuern“ so der Dachauer Stimmkreis­ab­ge­ord­nete
Das Foto zeigt Josef Zellmeier (3. v. rechts), den Vor­sitzen­den der Sied­lerge­mein­schaft Röhrmoos, Ger­hard Schmid­bauer (3. v. links), Röhrmoos‘ Bürg­er­meis­ter Dieter Kugler (2. von links) Bern­hard Sei­de­nath, (links) mit Röhrmoos­er Gemein­deräten.