Filmfest 2018: Kino – Heimat zwischen Tradition und Moderne

Foto: CSU-Frak­tion

Kino – Heimat zwis­chen Tra­di­tion und Mod­erne“ lautete das The­ma unser­er Ver­anstal­tung im Rah­men des 36. Münch­n­er Film­festes. Beim Fachge­spräch im Gasteig waren renom­mierte Gäste aus der Film- und Fernse­hbranche dabei, unter anderem Ker­stin Schmid­bauer, die mit ihren Krim­i­nalkomö­di­en wie „Grießnock­er­laf­färe“ den deutschen Film zurück auf die Kinolein­wand gebracht hat. Die Podi­ums­diskus­sion­steil­nehmer freuten sich über den Aufwärt­strend deutsch­er – und vor allem bay­erisch­er – Film­pro­duk­tio­nen, die Kinobe­such­er in ganz Deutsch­land begeis­tern und auf den Ran­glis­ten sog­ar Hol­ly­wood-Block­buster hin­ter sich lassen. Im Anschluss an das Fachge­spräch im Gasteig kamen die Gäste zu einem Emp­fang im Bay­erischen Land­tag zusam­men.

Zur Bilder­ga­lerie