Die Zahl der Woche: 700

Foto: Sashkin | © Foto­lia

Gurken­wass­er statt Streusalz? So möchte die Staat­sregierung kün­ftig rund 700 Ton­nen Streusalz eins­paren. Das hat Verkehrsmin­is­ter Dr. Hans Reich­hart im Rah­men der diesjähri­gen Pressekon­ferenz zu den Win­ter­di­en­sten angekündigt. 120 Mil­lio­nen Liter flüs­siges Streusalz wer­den pro Jahr in den Straßen­meis­tereien für den Win­ter­di­enst hergestellt. Davon sollen in Zukun­ft zehn Mill­tio­nen von einem großen Gurken-Pro­duzen­ten beiges­teuert wer­den. Das Salzwass­er aus der Gurken­pro­duk­tion wird nor­maler­weise über eine Kläran­lage entsorgt.