Chronisches Müdigkeitssyndrom: CSU-Fraktion setzt sich für mehr Aufklärung und Forschung ein

Foto: CSU-Fraktion

Foto: CSU-Frak­tion

Rund 35.000 Men­schen in Bay­ern lei­den am Chro­nis­chen Müdigkeitssyn­drom (ME/CFS). Obwohl die Krankheit häu­fig auftritt, ist sie bis­lang kaum erforscht. Die CSU-Frak­tion im Bay­erischen Land­tag fordert deswe­gen eine zen­trale Anlauf­stelle in Bay­ern für Erkrank­te und mehr finanzielle Mit­tel, um die Ursachen der Krankheit zu erforschen und die Chance auf Heilung zu erhöhen. Der von Bern­hard Sei­de­nath und Klaus Holetschek geleit­ete Arbeit­skreis für Gesund­heit und Pflege hat sich in ein­er Sitzung in dieser Woche inten­siv mit dieser The­matik befasst.

Pressemit­teilung zum The­ma