Bayern ist einziges Land mit Zuwachs an Sozialwohnungen

Pix­abay

Die neuesten Zahlen aus dem SPD-geführten Bau­min­is­teri­um zeigen: Der Bestand an Sozial­woh­nun­gen geht bun­desweit zurück. Vom Jahr 2015 auf 2016 ver­ringerte sich der Bestand an Sozial­woh­nun­gen um 45.000. Bay­ern ist das einzige Bun­des­land, das einen Zuwachs von gut 2.000 Sozial­woh­nun­gen vor­weisen kann. „Wenn man sich in Erin­nerung ruft, wie die SPD im Land­tag bei genau diesem The­ma die Back­en aufge­blasen hat, wirkt es noch befremdlich­er, die wirkungslose Poli­tik in den SPD-regierten Län­dern zu sehen. Bay­ern hinge­gen han­delt“, sagt Ingrid Heck­n­er, die stel­lvertre­tende Vor­sitzende der CSU-Frak­tion im Bay­erischen Land­tag. Der kün­ftige Min­is­ter­präsi­dent Markus Söder hat bere­its die Grün­dung ein­er staatlichen bay­erischen Woh­nungs­bauge­sellschaft angekündigt. Bis 2020 sollen 4.000 bezahlbare Woh­nun­gen für Men­schen mit geringem und mit­tlerem Einkom­men entste­hen.

Weit­er­lesen