Baurechtliche Regelungen vereinfachen und Wohnungsbauförderung beschleunigen

Foto: CSU-Fraktion

Foto: CSU-Frak­tion

Bauen muss ein­fach­er, schneller, gün­stiger, flächens­paren­der und nach­haltiger wer­den. Vor allem auch, um den Miet­markt zu ent­las­ten. Um das zu erre­ichen, sind wir ger­ade mit der Nov­el­le der Bay­erischen Bauord­nung einen wichti­gen Schritt gegan­gen: Reduzierung von Abstands­flächen, wo es sin­nvoll ist, Genehmi­gungs­fik­tion zur Beschle­u­ni­gung, Genehmi­gungs­frei­heit von Dachaus­baut­en, Wirtschaft­slichkeit­sprü­fung von Ein­baut­en beim Auf­s­tock­en und noch vie­len mehr. Mit dem Geset­zen­twurf trägt die Staat­sregierung den Ergeb­nis­sen des Woh­nungs­gipfels vom Sep­tem­ber 2019 Rech­nung. Durch die Beschle­u­ni­gung und teil­weise Ausweitung des Bau­rechts wird dem Wun­sch der Bevölkerung nach gün­stigerem Wohnen entsprochen.

Zum Geset­zen­twurf

Rede von Ulrike Scharf im Video