Berufliche Bildung weiter stärken

© CSU-Frak­tion

Ein Studi­um ist nicht der einzige Weg zu beru­flichem Erfolg. Unser bay­erisches Bil­dungswe­sen bietet ein bre­ites Ange­bot für alle Tal­ente und Begabun­gen.“ Das sagte die stel­lvertre­tende Frak­tionsvor­sitzende Ingrid Heck­n­er bei der Impulsver­anstal­tung „Vom Wert der beru­flichen Bil­dung“, zu der auf Ein­ladung der CSU-Frak­tion zahlre­iche hochrangige Vertreter der bay­erischen Wirtschaft, der Kam­mern (IHK und HWK), der beru­flichen Schulen und der Schul­ver­wal­tung in den Land­tag gekom­men waren. Im Rah­men der bay­ern­weit­en „Woche der Aus- und Weit­er­bil­dung“ disku­tierten die Teil­nehmer darüber, wie man bei Eltern und Schü­lerin­nen und Schülern kün­ftig noch stärk­er für die beru­fliche Bil­dung und Aus­bil­dung wer­ben kann. Der Beruf­sall­t­ag in Han­del und Handw­erk habe sich vielfach gewan­delt, so der bil­dungspoli­tis­che Sprech­er Prof. Dr. Ger­hard Waschler: „Lag der Auto­mechaniker früher stun­den­lang ölver­schmiert unter dem Auto, so ist er heute dig­i­tal mit Lap­top oder Tablet unter­wegs.“

Weit­er­lesen